Analogie#33

Also nutze ich die Zeit bis zu meinem nächsten Halt: Ich gebe mir Nils Frahm auf die Ohren, nehme mir die Scans der letzten drei Filme zur Hand und rekapituliere das erste Quartal dieses Jahres.

In einer Welt, in der es nur schwarz und weiß gibt

Es begab sich zu einer Zeit, als die digitale Kamera so langsam als echte Alternative zur Filmkamera gehandelt wurde und sie auch qualitativ ernst genommen wurde. Das mag lächerlich klingen, aber all zu lange ist das noch gar nicht her.

Analogie#32

Der September ist verstrichen, der Oktober folgte und nun neigt sich auch noch der November seinem Ende zu, ohne auch nur einer Spur der Analogie. Das ändert sich genau jetzt!

Analogie #31

Hallo, du schöner Spätsommer. Und was für ein schöner du bist! Die Blätter färben sich bunt, die Sonnenuntergänge bestechen durch die sanftesten Verläufe, herrlicher Landregen erfrischt die Natur und sorgt für die wohlige Gemütlichkeit daheim, stets unterbrochen von warmen Sonnentagen, die die Gemüter beleben.

Analogie #30

Ich werde dreißig! Na gut, ich selber habe noch ein, zwei Jahre Zeit, bis es soweit ist, aber es ist die dreißigste Analogie! Ein Grund zu feiern? Ich denke schon. Seit dreißig Monaten dokumentiere ich hier nun regelmäßig mein Leben und was mich beschäftigt. Mal mehr, mal weniger. Seit dreißig Monaten lest und schaut ihr euch das an. Mal mehr, mal weniger. Ich finde es ist Zeit, euch etwas zurückzugeben. Aber dazu später mehr.

Analogie #29

Drei Filme voller Erinnerungen, Momente und Inspirationen liegen diesmal vor mir. Viel ist passiert und Vieles davon habe ich auch fotografiert.

Analogie #28

Der Mai war ein spannender und rasanter Monat, deshalb – aber nicht nur deshalb – liegen mir leider nicht all zu viele Fotos vor. Umso passender ist es, diesen Monat den Inhalt meines Kühlschranks in den Mittelpunkt dieser Analgoie zu rücken.

Analogie #27

Alles neu macht der Mai! Zur Feier des neuen Layouts habe diesmal sogar nicht nur Material meiner treuen Begleiterin, der Leica M2, auf dem Tisch, sondern auch ein paar Schnappschüsse meiner neuen Polaroid ImpulseAF.

Analogie #26

Es ist April! Schon seit über einer Woche! Und ich habe es nicht aktiv mitbekommen. Die letzten Tage verschwammen zu einem Brei aus heller und dunkler Zeit einzig durchzogen von wenigen Stunden  Schlaf. Viel Zeit, in der viel passiert ist.

Fotos für amoureuxee

»Wie kommt man überhaupt zu der Anmaßung, man könnte von einer einfachen Zahl auf den Reifegrad und die Persönlichkeit eines Menschen schließen, als würden man Fakten von einer Tabelle ablesen?« – Katja Heinemann