';

Analogie #1

Rückblick Februar
Analogie #1

Mit kitzelnden Sonnenstrahlen hat der Februar uns begrüßt und mit weiß beschneiten Straßen entlässt er uns in den März. Es liegt bereits der zweite Monat des Jahres 2016 hinter uns und die allgemeine Frage nach dem Verbleiben der Zeit hängt in der Luft. Die Scans meines letzten analogen Films liegen ausgebreitet vor mir und spiegeln die Highlights meines kompletten Februars wider. Grund genug einen kleinen Rückblick festzuhalten.

Ideen, Konzepte und viel Arbeit

Derzeit schreibe ich wieder allerhand Konzepte und sitze an einigen Projekten, die nicht nur Fotoshootings umfassen. Oft ist es schwierig bei so vielen Planungen auf einmal, alles unter einen Hut zu bekommen, weshalb ich leider einige Shootings verschieben und umplanen musste. Aber ihr könnt mir glauben, dass da echt einige große Dinger dabei sind, von denen ich hoffentlich bald mehr berichten kann. Um nur einige Stichwörter zu nennen: Mode, Reisen, Ausstellung, Musik. Ui ich freu mich schon drauf!

Finsternis mit sehr viel Licht

Am Anfang des Monats hatte ich die Ehre mit dem Jungstar Lisa-Marie zu shooten. Ihre lebendige und fröhliche Art ist unglaublich erfrischend. Vor der Kamera zeigt sie ungezwungen ihr gesamtes Repertoire an Gefühlen. Die Arbeit mit ihr macht einfach Spaß und kann nur von Erfolg gekrönt sein. Von ihr werden wir mit Sicherheit noch einiges zu sehen bekommen.

Beenden konnte ich den Monat mit einer sehr gemütlichen und spontanen Homesession bei Frieda. Tee, Fensterlicht und anregende Gespräche. Schon fast zu gemütlich um als Shooting durchzugehen, aber halt nur fast.

Balsam für die Seele

Zwischen all dem Stress und der Arbeit benötigt man eine gewisse Erdung um nicht den Boden unter den Füßen zu verlieren. Was eignet sich da besser als Kunstausstellungen, gemütliche Abende mit Freunden und spontane Wochenend-Trips?

Leica M2
Leica 50mm ƒ2.0 summar
Kodak TMAX400
Fotolabor Görner
julius